Sind Fingerabdrücke ein wesentliches Merkmal unserer Identität?

Bildschirmfoto 2013-09-13 um 20.10.21

Robert Scoble lobt die Bemühungen von Apple, Userdaten so gut wie möglich zu schützen:

Only Apple seems to be working to keep my data safe (and remove theft rewards). The fingerprint scanner is really key at keeping people out of your “personal cloud.” Most of my friends don’t use passwords. Why? It’s a real pain in the behind keeping your life secure (I use all two-factor authentication, most people in my life don’t).

Diese Interpretation der neuesten Apple-Innovation, das iPhone per Fingerabdruck zu sichern, ist aber selten. Verbreitet ist die Ansicht, Apple verfüge nun zu der Unmenge an Benutzerdaten (Kontakte, Bewegungsprofile, E-Mails etc.) auch Fingerabdrücke – ein gravierendes Problem.

557137_10151554549931734_323775946_nSpontan hielt ich diese Kritik für ein Vorurteil – basierend auf der analogen, überholten Vorstellung, ein Fingerabdruck sei ein wesentliches Stück meiner Identität. Ich halte viele andere Daten für wesentlich schützenswerter als meinen Fingerabdruck.

Auch den Einwand, dass aber Behörden weiterhin Fingerabdrücke verwenden, ließ ich zunächst nicht gelten. (Die USA haben beispielsweise eine Datenbank mit 100 Millionen Fingerabdrücken – 50 von US-Bürgerinnen und Bürgern, 50 von Einreisenden). Es ist nicht überraschend, dass Behörden weiterhin auf analoge Modelle setzen.

Allerdings – das machte mir eine kurze Diskussion mit Dierk deutlich – gibt es unter all meinen Daten kaum sichere Wege, sie mit einem Körper zu verbinden. Der Fingerabdruck leistet gerade das: Er identifiziert mich als einen körperlichen Menschen (während alle anderen Datenspuren auf dem iPhone nur etwas über die Nutzung des Geräts sagen, nicht aber direkt etwas über die Nutzenden).

Fazit: Biometrische Daten haben durchaus ein anderes Gewicht als körperlose Informationen.

 

 

One thought on “Sind Fingerabdrücke ein wesentliches Merkmal unserer Identität?

  1. «Verbreitet ist die Ansicht, Apple verfüge nun zu der Unmenge an Benutzerdaten (Kontakte, Bewegungsprofile, E-Mails etc.) auch Fingerabdrücke – ein gravierendes Problem.»

    Inwiefern wird darin ein gravierendes Problem gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s