Markt oder Regulierung

Die Diskussionen um die Frankenstärke führen immer wieder um Diskussionen um das Prinzip der Marktes und die Rolle des Staates. Dazu im Folgenden ein kurzer Gedanke.

Märkte haben als Organisationsform einige Vorteile:

  • sie enthalten hohe Freiheitsgrade für viele Beteiligte
  • sie sind meistens effizient
  • sie belohnen meistens Leistung.

Aber auch (staatliche) Regulierungen haben Vorteile:

  • sie sind im Idealfall gerecht
  • sie ermöglichen Planbarkeit und Sicherheit
  • sie sind demokratisch legitimiert, d.h. man kann sich mit Geld keinen Vorteil verschaffen.

Meine ideale Organisationsform würde die Bereiche benennen, welche durch eine Regulierung erfasst werden müssen – und in allen anderen Bereichen den Markt spielen lassen. Für mich wären Chancengleichheit, soziale Sicherheit sowie Sicherheit allgemein die entscheidenden Punkte, welche durch eine Regulierung sichergestellt werden müssten.

Ein zusätzliche paradoxer Punkt ist, dass das Funktionieren des Marktes selbst eine Regulierung bedarf: Marktteilnehmer haben meist großes Interesse daran, Konkurrenz zu verhindern, um von ineffizienten Prozessen profitieren zu können.

Nehmen wir als Beispiel die Währungsgewinne, von welchen Importeure in der Schweiz heute profitieren. Ein besonders stoßendes Beispiel ist die Automobilbranche, welche mit allen Mitteln (insbesondere den Sicherheitsüberprüfungen) verhindert, dass Importe aus dem Ausland möglich sind. Gäbe es hier einen Markt, würden die Preise in der Schweiz sofort sinken; der Staat reguliert hier einen Bereich, der nicht reguliert werden müsste. Warum nicht? Weil die EU beispielsweise sinnvolle Verfahren für die Sicherheitsüberprüfung von Fahrzeugen kennt. Das ist auch ein schönes Beispiel um zu zeigen, dass ein EU-Beitritt nicht generell mehr, sondern in vielen Bereichen weniger Bürokratie bedeutet.

2 thoughts on “Markt oder Regulierung

  1. Ich verstehe die Dichotomie ‚Markt – Regulierung‘ nicht ganz, die du hier triffst. Meinst du mit ‚Regulierung‘ regulierte Märkte oder direkte staatliche Kontrolle wie dies in einem Bundesamt oder einem Staatsunternehmen der Fall ist? Und meinst du mit ‚den Markt spielen lassen‘ völlig freie Märkte oder doch ein wenig regulierte Märkte, z.B. durch Lizenzen oder spezielle Steuern?

    • Ich verstehe unter Regulierung alle Methoden der Steuerung durch Behörden. Mit Markt meine ich, dass eine möglichst „natürliche“ Nachfrage und ein möglichst „natürliches“ Angebot in einer Wettbewerbssituation aufeinandertreffen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s