Marketing best practice – »Quöllfrisch« 

Liebevoll »Quölli« gerufen, irgendwie schweizerisch, irgendwie echt, CO2-kompensiert, pro specie rara Braugerste und doch dort, wo in Zürich der Bär steppt; aber auch bei Coop souverän platziert – das Appenzeller Bier hat eine Nische besetzt, welche die großen Bierfirmen geöffnet haben (insbesondere mit dem Carlsberg-Flop an der EM 2008). So soll Marketing wohl gehen – keine großen Kampagnen, und doch omnipräsent, irgendwie die logische Wahl, wenn man ein 10-Pack kaufen geht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s