7 Gründe, warum ich Deutsche mag, die in der Schweiz leben

Vor einigen Tagen hat mir ein Deutscher, der mit mir zusammenarbeitet, eröffnet, wenn er Schweizer wäre, hätte er auch etwas gegen Deutsche. Auf meine Nachfrage, weshalb, meinte er, es seien zu viele und die nähmen uns, also den Schweizern, die Arbeitsplätze weg.

Anlass (neben anderen), um mal klarzustellen, warum ich Deutsche in der Schweiz eine Bereicherung finde. Ganz gründsätzlich habe ich den Verdacht, dass Deutsche, bevor sie Deutsche sind, Menschen sind. Und diese Menschen unterscheiden sich – nur weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben – durch nichts von den Menschen, die einen Schweizer Pass haben. Sie mögen vielleicht einen etwas seltsamen Dialekt sprechen – aber vergessen wir nicht: Es gibt auch SchweizerInnen, die Franzözisch sprechen. Oder Italienisch. Oder Russisch.

  1. DiS (Deutsche in der Schweiz) sind mehrheitlich offener, freundlicher und hilfsbereiter als SiS.
  2. DiS verstehen mehr von Fussball als SiS – sie sind nicht einfach Fan von Werder Bremen, sondern sie kennen nebenher sämtliche Spieler der Bundesligaclubs, verstehen etwas von Taktik und können ein niveauvolles Gespräch über Fussball führen – was nicht ganz einfach ist.
  3. DiS erweitern unsere Diskussionskultur: Mal direkt sagen, was Sache ist, aber nicht persönlich, nicht empfindlich, einfach nur direkt – ist das nicht eine Kompetenz, die SiS oft guttun würde?
  4. DiS sind mobil. Sie sind bereit, mal 500 km zu einer Arbeitsstelle zu reisen, sich ein neues Umfeld zu schaffen, neue Leute kennen zu lernen. SiS oft weniger.
  5. DiS erledigen die arbeiten, für die es zu wenig SiS gibt.
  6. DiS haben oft einen tollen Humor. Sie können nicht nur lachen – sondern auch über sich selbst.
  7. DiS bringen eine neue Dimension in die Schweiz. An guten Tagen kann der Eindruck entstehen, die Schweiz sei großzügig, weit – ein Teil von Deutschland, also ein Land, in dem man am Morgen in einen Zug steigen kann und spät am Abend ankommt.

Und dann noch dies: Wirtschaftlich gesehen sind DiS ein großes Problem – für Deutschland. Es sind die am besten qualifizierten Leute, welche hier arbeiten und forschen – und für den Lebensstandard in der Schweiz enorm wichtig sind. Diese Leute fehlen in Deutschland – einem Land, auf das finanziell schwere Zeit zukommen, in denen gerade die DiS fehlen.

One thought on “7 Gründe, warum ich Deutsche mag, die in der Schweiz leben

  1. Ich denke das hier die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegt, bzw. wird dass kritisiert, was nicht zu kritisieren wäre , während dass zu wenig kritisiert wird, was man eigentlich kritisieren müsste.

    Mich nervt es, wenn viele ältere Schweizer auf junge Deutsche etwas projizieren, dass mit der Nazizeit zu tun und wo für diese keine Schuld tragen. Deutschland ist nicht mehr das Reich von 1945.

    Es sind auch nicht die Deutschen, die massenhaft als Messerstecker oder Drogenidealer agieren. Das sind schon andere Ausländer.

    In vielen Bereichen haben wir einen Mangel an Fachkräften. Hier stellen die Deutschen vielfach eine willkommene Bereicherung und Hilfe dar.

    Die Deutschen sind uns auch der Kultur sehr ähnlich. Intellektuell sind die Deutschen vielfach besser als wir. Deutsche Sportschau finde ich an der WM und EM besser als unsere. Deutsche Frauen gefallen mir oftmals etwas besser als manche Schweizerinnen ( eingebürgerte?) oder anderwärtige Damen. Außer in der Ausländer- und Minderheiten Thematik sind die Deutschen viel direkter als wir. Das gefällt mir. Ich bin selber auch sehr direkt und wortgewandt.

    Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht zu übertreiben, dass Deutsche partout besser gebildet, oder ausgebildet sind als Schweizer. Ich sage das nicht aus Neid. Oftmals geht es nur darum, dass deutsche Arbeiter ( hauptsächlich im Kleingewerbe) weniger kosten als Schweizer, aber nicht besser arbeiten. Für einen ostdeutschen Bauarbeiter sind 4500 Franken schon viel Geld. Aber die leute sind oftmals nicht brauchbar.

    Im internationalen Vergleich zu nordamerikanischen Universitäten schneiden die deutschen Unis nicht so gut ab. Wird ja auch ein Grund sein, weshalb so viele Deutsche in der Schweiz dozieren und studieren. Ein bestimmter deutscher Klüngel an unseren Unis ist nicht von der Hand zu weisen.

    Fakt ist auch, dass viele deutsche Manager in der Schweiz die Mietpreise in die Höhe treiben, während andere Bürger dadurch keine Wohnungen mehr bekommen. Die Deutschen zahlen nichts an die NEAT und verstopfen schon heute die Transitroute.

    Wir haben unter dem Strich viele positive Dinge aus Deutschland, aber auch einige negative. Die dürfen nicht tabuisiert werden und gehören gelöst. Man darf auch einmal bei Freunden sagen, wenn diese etwas machen, was nicht in Ordnung ist. Ich mache das auch bei meinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s