Richard Nixon – Eine Obsession



Währed ich Nixon vs Frost schon vor einer Weile gesehen habe und bei Mad Men schon eine Staffel mehr oder weniger hinter mir habe, habe ich mir The Assassination of Richard Nixon erst dieses Wochenende angesehen. Die Filme bzw. Folgen sind hervorragend – bezeichnend ist jedoch das enorme Interesse für Richard Nixon (das wohl für Europäer schon alleine deshalb schwer verständlich ist, weil der Präsident in den USA allegorisch für den ganzen Staat und seine Verfassung steht).
Nixon – so sicher die These von Mad Men und The Assassination of Richard Nixon – oder die Politik Nixons, welche kriminelle Methoden, falsche Versprechen und irreführende Darstellungen, generell Lügen benutzte, wird als Nullpunkt eines Gesellschaftslebens gesehen, in dem Verstellung im Beruf und im Alltag, das Spielen einer Rolle und auch generell Lügen zu einem gewohnheitsmäßigen Verhalten wurden. Ob diese These richtig ist (also ob diese Entwicklung dann begonnen hat), ist schwierig zu beurteilen. Interessant wäre die Frage, wer den in Europa als Symbolfigur dieses Wandels herhalten müsste?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s