Doppelgänger – Eine Geschichte

Mit den drei auf der linken Seite abgebildeten Herren werde ich dann und wann verwechselt – mit den einen häufiger, mit den anderen weniger häufig. Die sehen nun alle ganz ansprechend aus, so dass diese Verwechslungsgeschichte mein Ego nur insofern berührt, als dadurch meine unleugbare Individualität direkt hinterfragt wird. Sowas mag ich nicht.
Die Geschichte, die ich erzählen will, ist kurz: Ich war verabredet. Auf dem Weg zum Treffpunkt meine ich meinen Gesprächspartner zu treffen, spreche ihn an, und er meint: »Ah nein, ich bin nicht X, er wartet schon auf Sie.« Leicht peinlich berührt bespreche ich mich mit X, ohne die Verwechslung zu erwähnen. Kaum ist er gegangen,
treffe ich eine Kollegen, der meint: »Der X wollte seine Besprechung mit mir abhalten, er hat gemeint, ich sei du.« So hat denn also eine Besprechung zwischen zwei Menschen stattgefunden, die beide voneinander nicht wussten, dass sie jeweils der andere sind.

One thought on “Doppelgänger – Eine Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s