Setting up Vista mit Boot Camp

In „a breeze“ geht das, würde der gewiefte Amerikaner sagen, wenn man Vista auf einem OS X Laptop aufsetzen möchte.
1. Schritt: Partition erstellen.
2. Schritt: Vista installieren, mit einer Originalcd (oder so) problemlos, aktivieren, tiptop.
3. Schritt: Treiber installieren, die sich auf einer Dual-Layer-OS X-Installations-DVD befinden. Soweit auch alles gut – aber die Treiber tun nix. Erkennen weder Soundkarte noch Grafikkarte, auch nicht die speziellen Tasten, das Trackpad, Wireless-Karte: nix. Mehrfach „repariert“, wobei Vista (warum wollte ich das genau noch mal installieren?) mit ständigen Warnungen nervt, nervt, nerv. Und siehe da: Es geht immer noch nichts. Da keine Internetverbindung, OS X starten, googeln. Problem unbekannt, man findet nur alte Seiten, wo noch mit Boot Camp experimentiert worden ist. Was zum Teufel ist los?
4. Schritt: Erkenntnis. Aha – man kann nicht irgendeine Leopard-DVD nehmen, sondern muss die nehmen, die zum Gerät geliefert worden ist. Denn: Nur da sind die richtigen Treiber drauf. Das merkt weder die DVD noch das Gerät – und lösen lässt sich das Problem, irgendwie, auch nicht, ohne die ganz korrekte DVD.
Nun läuft aber alles – inklusive, insbesonder: Guitar Hero III. Let’s rock.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s