Wikileaks

Die Bank Julius Bär lässt wikileaks.org schließen, wo anonym Dokumente zu ihren offshore-Aktivitäten raufgeladen worden sind. Ein kalifornisches Gericht verbietet der Firma Dynasoft, den Domainnamen weiterhin zu brauchen (die Site, oben verlinkt, kann über die IP-Adresse jedoch weiterhin eingesehen werden).
Ein juristisch sehr interessanter Fall, wie mir scheint. Hier findet man Details des Gerichtsbeschlusses.
Das Portal scheint mir sehr interessant zu sein, enthält es doch offenbar klassifizierte Dokumente, so zum Beispiel in Bezug zu Julius Bär auch Gerichtsurteile und Ähnliches. Ich bleibe sowas von dran.

One thought on “Wikileaks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s