Schöne schweizerdeutsche Wörter

Gestärkt durch ein Gruppenexperiment veröffentliche ich hier eine Liste schöner Wörter aus meiner Muttersprache, vorerst mal ohne Kommentar, etwas geordnet. Über Kommentare und Nachfragen freu ich mich.

  • schampar, schüli, bigoscht, rüdig… (huere)
  • brötle, blööterle, bööge, bisle
  • täubele, tüschle, tschutte
  • giggele, chüschele, zoisle, chrömle, goisse
  • schmüsele, bäbele
  • gschmuch, schüch
  • s Nell
  • pfnuchse
  • Heubürzel
  • öppis
  • Zmorge, Zmittag, Znach, Zvieri, Znüni
  • Anke
  • Nastuech, Schnudernase

Siehe auch Kommentare.

11 thoughts on “Schöne schweizerdeutsche Wörter

  1. Erstaunlich finde ich, dass ich zwar fast alle diese Wörter kenne, aber jetzt merke wie selten ich solche „echt“ schweizerischen Wörter im Alltag brauche :o Naja Heuburzel mal ausgenommen…

    Ergänzungen

    -Pfuuse (Schlafen)
    -Krampfe (Arbeiten)
    -Giele (Jungs)

    /edit
    Bei „Giele“, darf natürlich „Meitschi“ (Mädchen) auch nicht fehlen) ;)

  2. Unbedingt lesen: Quatemberkinder oder Vrenelis Gärtli von Tim Krohn!
    Da fand ich Wörter bei denen ich mich selber wundere wieso ich weiss was die bedeuten.

    Ääli oder schneugge

    Geschmacksprobe:

    Als sie das hörte, fand die Vriinä ihn einen Schafseggel und schleglete gaad in der Tür ein letztes Mal mit ihm, dann lief sie fort und hockte z’brieggetsen ans Bort vom kleinsten Fessisseeli und triissete, den Abschied von dem Tubel heig sie sich schon viel schöner ausgedacht. Und während sie noch klagte, wetterte es zeismal, als heig der Herrgott eine ganze volle Zeine überleert, es strääzte, und es haglete, und die Vriinä zmitttst im Wetter hockte und vor sich sah, wie der Hampä nach Amerika fuhr, und sie selbst musste im Glanrerland verhocken und täte nie nüüt anderes als haushalten und Hämper flicken und melken und nüüteligen Landschaftszauber, und säb ein Leben langd, das war nicht recht.

    Schöön oder? Es geht übrigens wild zu und her in der Geschichte, kein langweiliges Heimatgeschreibsel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s