Mit durchgeladener Waffe

Was Nettes mal wieder vom VBS: Wache wird in der Schweizer Armee neu mit durchgeladener Waffe geschoben. Bedenkt man, in welchem Zustand unsere Wachmänner Dienst leisten, wie sicher sie im Umgang mit der Waffe sind etc. ist das eine Garantie für Unfälle. Grandios, grandios, lieber Herr Schmid, Sie ach doch so linker Bundesrat.
Vor allem eine äusserst sinnlose Massnahme, da
1. noch nie etwas passiert ist, wo die WK-Wachleute eingreifen mussten
2. sie im Notfall ohnehin die Polizei holen wollten.

Im Tagi noch Äusserungen von Politikern:

«Ein Soldat im Dienst muss mit einer geladenen Waffe umgehen können», sagt Generalsekretär Gregor Rutz.

Hätte anstatt zwei gern nur ein Modalverb gelesen, nämlich »kann…umgehen« – aber so ist es leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s