Philosophie-Spiele

Diese Spiele heute durchgespielt. Recht eigentlich unglaublich, wie verzwickt v.a. unsere Moralvorstellungen sind.
War der Ansicht, dass es keinen moralischen Einwand gegen Handlungen gebe, die niemanden ausser (ev.) dem Handelnden schaden. Bei einer der Testhandlungen war ich dann nicht mehr ganz konsequent, die Frage war, ob ein Bruder daran gehindert werden soll, mit seiner unfruchtbaren Schwester Sex zu haben, selbst wenn die das beide wollen.
(Zweiter Stolperstein war ein Gottestest, offenbar bin ich der Ansicht, bei der aktuellen Forschungslage sei es angebracht zu denken, Nessie gebe es nicht. Dennoch war ich der Meinung, für den Glauben, Gott gebe ist nicht, brauche es eine Art direkten Beleg.)
Ganz allgemein kann man wohl sagen, dass wir uns bei unseren moralischen Überzeugungen nicht selten inkonsequent verhalten, teilweise sogar völlig irrational. Schon recht einfache Situationen bringen uns dazu, Handlungen für nicht moralisch zu halten, die unseren Überzeugungen keinesfalls widersprechen.

One thought on “Philosophie-Spiele

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s