Perverses Kinovergnügen

Zizeks Film über Filme The Pervert’s Guide to Cinema begeistert mich immer mehr. Nicht nur hat man beim beiläufigen Reinhören den Eindruck, Slavoj spreche eine ganz eigene Sprache, sondern seine Gestik und sein Temprament machen ihn eigentlich selbst schon zum Filmcharakter.
Wünsche mir eine untertitelte DVD-Version, hier gibt es ein Transcript des ersten Teils.
Mein gedanklicher Transfer wäre, eine Zizek-Lektüre von ausgewählten Gotthelf-Texten (z.B. die Joggeli-Telenovela) vorzunehmen.
„Da müsste man mal in Ruhe drüber nachdenken“ – um mit Herr Lehmann zu sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s