Entscheidungen – hanswasheiri

Nun blogge ich also auf dem iPhone – und es gibt nichts mehr, wofür ich eigentlich einen Laptop brauchte (abgesehen vom Komfort einer Tastatur etc.). Wie sinnvoll das ist, alles überall tun zu können und darüber der Welt noch Rechenschaft abzulegen, mag ich mir vorerst nicht überlegen – ich tus einfach mal und schiebe die Tippfehler auf die iPhone-Autokorrektur ab.
Die bequeme Mobilbloggerei verdanke ich dem Umstieg von Blogger auf WordPress, der sich nach einem impulsiven Entscheid gestern zugetragen hat. Nun könnte ich Blogger und WordPress detailliert miteinander vergleichen, wäre dann aber ungefähr so locker drauf, wie der missionierende Mac-User, der eine verlorene Windows-Seele konvertieren will (der bin ich zuweilen auch). Daher einfach Schweizerdeutsch: Blogger und WordPress sind hanswasheiri. Mac und Windows, Mercedes und BMW, Burger King und McDonalds etc. auch. Der User (was für ein Wort), der Konsument, der Mensch gar – sie fällen täglich Entscheidungen ohne Bedeutung, geben sinnlose Präferenzen an (Blistex oder Carmex) und schätzen eine Konkurrenz, die längst keine mehr ist. Konkurrenz hat letztlich nicht dazu geführt, dass der Mensch bekommt, was er sich wünscht – sondern dass ihm suggeriert wird, was er bekomme, sei, was er sich wünsche und er bestimme auch selbst darüber…

6 thoughts on “Entscheidungen – hanswasheiri

  1. Hanswasheiri kenn ich nicht. Noch nie gehört.
    Hanswieheiri ist besser. Und es ist eben nicht Hanswie/washeiri, ob man jetzt das eine oder das andere mag/sagt. Denn der kleine feine Unterschied erzählt, dass du so aufgewachsen bist, dass du eben hanswasheiri sagst während ich anders aufgewachsen bin, nämlich mit hanswieheiri. Somit gibt es dann die wie- und die was-Leute. Und die BMW- und die Mercedesleute. Und die Migros- und die Coopleute. Nicht, dass der Unterschied relevant wäre. Aber die Unterscheidung. Denn ohne diese hätten wir weniger Mittel, uns selbst und andere einzustufen, einzupacken, definieren, schubladieren. Und am Schluss wären wir – ohalätz – gar niemand. Also willst du lieber ein Blogger, ein WordPresser oder ein Niemand sein?

  2. Hallo Gerlinde,trotzdem vielen Dank. Und wenn iamhcl auf ein entsprechendes Tool sto en sollte, gebe ich nat rlich sofort Bescheid.VG,Torsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s